Textversion
Allee Theater/Theater für Kinder
Alma Hoppe
Altonale
Altonaer Theater
Das Schiff
Die Burg
Die 2te Heimat
Elbarkarden
Engelsaal
English Theatre
Ernst Deutsch Theater
Fleetstreet
Fliegende Bauten
First Stage
Freie Gruppen
Gilla Cremer Unikate
Hamburger Sprechwerk
Hamburgische Staatsoper/Ballett
Hochschule für Musik und Theater
Imperial Theater
Kammerspiele, Logensaal
Kampnagel
Kellertheater
Kulturhaus 73
Lichthof
Monsun Theater
MS Bleichen, MS Stubnitz
MUT-Theater
Neue Flora
Opernloft
Operettenhaus
Ohnsorg Theater
Polittbüro
Schauspielhaus
Schauspielstudio Frese
Schmidt Theater
Schmidts Tivoli
Sommertheater St. Georg
St. Pauli Theater
Stage Theater
Thalia Theater
Theater N.N.
Theater im Hamburger Hafen
Theaterin der Basilika
Theater in der Speicherstadt
Theater Das Zimmer
Theater Zeppelin
University Players
Winterhuder Fährhaus, Theater Kontraste
The Kommunity, Kampnagel

Kommunity, Ligna

Viele Gesten - viele Fragen

Jetzt bist du außerhalb der Gemeinschaft der anderen, verrät die Stimme, die mich per Kopfhörer durch das Foyer navigiert. Beobachte die Leute, achte auf Kleinigkeiten, auf ihre Gesten, fordert sie mich auf.
Können Gesten eine Gemeinschaft formen? Markieren sie Zugehörigkeiten oder Ausgeschlossensein? Können durch Gesten Botschaften entstehen? Oder sogar neue Gemeinschaften? Woher stammen meine Gesten und die der anderen? Sind sie nicht alle nur entliehen, zum Beispiel aus unserem großen Gestenlieferanten des Films?
Diese Fragen versucht Ligna in ihrem Projekt, das sie im Rahmen des Sommerfestivals vorstellte, zu untersuchen. Die meisten davon in einem geschützten Raum, in dem jeweils einer der vier Teilnehmer in einem Cabinet alleine mit sich, einem Spiegel und den Filmbildern ist. Hier soll man die Filmgesten genau studieren und nachzuahmen lernen. Denn danach geht es mit den anderen Drei in ein durch ein Quadrat markiertes Feld in einem der Kampnagel-Flure. Hier geht es darum die Thesen praktisch mit den anderen auszuprobieren. Letzteres mit wenig Erkenntnisgewinn, da die Aufträge weniger anspruchsvoll sind als die gestellten Fragen. Womit eine von ihnen beantwortet ist: Eine Gemeinschaft stellt sich eben nicht nur über gemeinsam einstudierte Gesten her.
Birgit Schmalmack vom 28.8.16




 

Ligna Björn Stork

Strangers today, Firststage
Die Macht der Musik, Kampnagel

Druckbare Version